Die Frankenallee im Gallusviertel

Die Frankenallee ist rund 2km lang und führt einmal quer durch das Gallusviertel. Sie beginnt beim Güterplatz, zieht sich durch die Hellerhofsiedlung und endet an der Grenze zum Stadtteil Griesheim. Mittig zwischen den Fahrbahnen befindet sich ein breiter Grünstreifen mit altem Baumbestand. Ein Spazierweg und diverse Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen und Flanieren ein. Dank Tempo-30-Zone und geringem Verkehrsaufkommen ist die Frankenallee eine ruhige Wohnstraße.

Diese schöne Stadtnische hat uns Dorothée gezeigt.

Stadtnischen: Wer bist du?

Dorothée: Ich bin Dorothée, selbstständige Landschaftsarchitektin mit einem Faible für kommunale Freiraumplanung. Seit 2020 bin ich Inhaberin von sichtfeld Landschaftsarchitektur. Privat bin ich gerne draußen unterwegs, daheim oder auf Reisen.

Stadtnischen: Was ist für dich besonders an deiner Stadtnische?

Dorothée: Die Frankenallee bildet für mich ab dem Platz vor der Friedenskirche bis zur Ecke Hufnagelstraße ein wichtiges Element der Begegnung im Gallusviertel. Sie ist eine Art langer Park, der von allen Bewohnern, den Alteingesessenen wie den neu Zugezogenen, gleichermaßen genutzt wird. Besonders schön finde ich die spontanen Treffen, die freitags auf dem Wochenmarkt oder dem Quartierscafé am Quäkerplatz entstehen. Für mich ist sie damit das Herzstück meiner Nachbarschaft!