Alle Stadtnischen im Überblick

Die Frankenallee im Gallusviertel

Die Frankenallee ist rund 2km lang und führt einmal quer durch das Gallusviertel. Sie beginnt beim Güterplatz, zieht sich durch die Hellerhofsiedlung und endet an der Grenze zum Stadtteil Griesheim. Mittig zwischen den Fahrbahnen befindet sich e ...

Zur Stadtnische

Die WEST-Ateliers im Gallusviertel

Dieter betrachtet hier Kunstwerke von Carmen McPherson, die im Atelier von Michael Boeck, dem „Be Poet Offspace“, ausgestellt sind. Gemeinsam mit weiteren Künstler*innen nutzt ...

Zur Stadtnische

Flanieren in der Braubachstraße

„Von dem alten Zeug haben wir genug“, soll Frankfurts Oberbürgermeister Franz Adickes geäußert haben und meinte mit dem „alten Zeug“ die Altstadthäuser Frankfurts. Zwischen 1904 und 1906 mussten mehr als Einhundert dieser historischen ...

Zur Stadtnische

Entlang der Nidda in Praunheim

Die Nidda entspringt im Vogelsberg und mündet nach 90 Kilometern Fließlänge an der Wörthspitze bei Nied im Main. Entlang des Flusses finden sich mehrere Altarme – drei davon in Praunheim –, Reste von Auwäldern und Vogelschutzgebiete. Somi ...

Zur Stadtnische

Die WJ Frankfurt am Börsenplatz

Die neue Börse, auf die du am Börsenplatz schaust, löste 1879 das erste Börsengebäude am Paulsplatz ab. Entworfen von den Architekten Heinrich Burnitz und Oskar Sommer ist sie eines der bedeutendsten Bauwerke der Wilhelminischen Epoche in Fra ...

Zur Stadtnische

Der Sender Heiligenstock bei Seckbach

Am 10. Juli 1926 ging der Sender Heiligenstock als Sendeeinrichtung für Mittelwellenrundfunk des heutigen Hessischen Rundfunks in Betrieb. Im März 1945, kurz bevor die US-Armee anrückte, wurde die Anlage von den Nazis gesprengt. Heute erkennt m ...

Zur Stadtnische

Der Garten des Himmlischen Friedens

Wer sich durch den löwenbewachten Eingang traut, dem eröffnet sich inmitten der hektischen Großstadt eine Welt voller Ruhe, Schönheit und Harmonie. Der jaspisgrüne Teich fällt sofort ins Auge, genauso der Wasserfall, die beiden Brücken und ...

Zur Stadtnische

Das älteste Wasserhäuschen am Osthafen

Wer aufmerksam durch Frankfurt läuft, entdeckt sie an jeder Ecke: kleine, belebte „Büdchen“, die dem Stadtbild einen heimeligen und persönlichen Charakter verleihen. Das älteste dieser „Wasserhäuschen“ steht am Osthafen und erinnert m ...

Zur Stadtnische

Der Jacobiweiher im Stadtwald

Unter Leitung des Forstamtsleiters Hans Bernhard Jacobi – dessen Namen der Weiher heute trägt – wurde dieser zwischen 1931 und 1932 als Regenwasser-Rückhaltebecken angelegt, um Überschwemmungen im nahegelegenen Sachsenhausen zu vermeiden. D ...

Zur Stadtnische

Der Seehofpark in Sachsenhausen

Der 2,7 Hektar große Seehofpark liegt in einem Quellgebiet am Ostrand Sachsenhausens und gehört zum Frankfurter Grüngürtel. Seine Geschichte lässt sich bis ins Jahr 1283 zurückverfolgen. Der Fersborn speiste dort einen Fischteich, der mit de ...

Zur Stadtnische

Der Park „Am Alten Friedhof“ in Sachsenhausen

Die Brückenstraße verbindet den Südbahnhof mit der Alten Brücke und war ursprünglich durchgehend befahrbar. Zu Beginn der 70er Jahre hat die heutige Elterninitiative Sachsenhau ...

Zur Stadtnische

Die Frankenallee im Gallusviertel

Die Frankenallee ist rund 2km lang und führt einmal quer durch das Gallusviertel. Sie beginnt beim Güterplatz, zieht sich durch die Hellerhofsiedlung und endet an der Grenze zum Stadtteil Griesheim. Mittig zwischen den Fahrbahnen befindet sich e ...

Zur Stadtnische

Die WEST-Ateliers im Gallusviertel

Dieter betrachtet hier Kunstwerke von Carmen McPherson, die im Atelier von Michael Boeck, dem „Be Poet Offspace“, ausgestellt sind. Gemeinsam mit weiteren Künstler*innen nutzt ...

Zur Stadtnische

Entlang der Nidda in Praunheim

Die Nidda entspringt im Vogelsberg und mündet nach 90 Kilometern Fließlänge an der Wörthspitze bei Nied im Main. Entlang des Flusses finden sich mehrere Altarme – drei davon in Praunheim –, Reste von Auwäldern und Vogelschutzgebiete. Somi ...

Zur Stadtnische

Graffiti und Bahnhofsgrün in Rödelheim

Die Initiative „Bahnhofsgrün“ wurde vom Quartiersmanagement Rödelheim-West und Rödelheimer Bürgern ins Leben gerufen. Sie wird vom BUND Frankfurt unterstützt. Die Grün ...

Zur Stadtnische

Das Höchster Wehr

In den 20er und 60er Jahren wurde die ehemals lebendig fließende Nidda begradigt und kanalisiert, um die Hochwassergefahr für die nahegelegenen Siedlungen zu verringern. In diesem Zuge wurde das Höchster Wehr als erstes von insgesamt sechs Wehr ...

Zur Stadtnische

Flanieren in der Braubachstraße

„Von dem alten Zeug haben wir genug“, soll Frankfurts Oberbürgermeister Franz Adickes geäußert haben und meinte mit dem „alten Zeug“ die Altstadthäuser Frankfurts. Zwischen 1904 und 1906 mussten mehr als Einhundert dieser historischen ...

Zur Stadtnische

Die WJ Frankfurt am Börsenplatz

Die neue Börse, auf die du am Börsenplatz schaust, löste 1879 das erste Börsengebäude am Paulsplatz ab. Entworfen von den Architekten Heinrich Burnitz und Oskar Sommer ist sie eines der bedeutendsten Bauwerke der Wilhelminischen Epoche in Fra ...

Zur Stadtnische

Das Nebbiensche Gartenhaus

Ursprünglich standen 250 Gartenhäuser auf dem begrünten Gelände der heutigen Wallanlagen. Nur eines überlebte den 2. Weltkrieg und ist bis heute erhalten: Das Nebbiensche Gartenhaus. Sein Namensgeber, der Verleger Marcus Johann Nebbien, ließ ...

Zur Stadtnische